Windiger Tag am Murtensee

Heute mal die Limite der Mavic Pro1 ausgereizt. Bei guten 6+ Windstärken ist das Maschinchen wohl etwas Unruhig (siehe Video). Und gegen den Wind zu fliegen braucht viel Batterie, auch wenn die Mavic das ohne murren macht. Zur Not sogar nur mit der ganzen Jedi Kraft des Sport Modus!! (ansonsten hätte ich jetzt ein U-Boot mit einklappbaren Armen)

Worauf ich das nächste mal achten muss: (und du vielleicht auch?)

  • Beim Seitwärts fliegen mit diesem Starken Wind kann selbst das Gimbal den Horizont nicht mehr ausgleichen. Die Mavic muss sich so sehr gegen den Wind stellen, dass die mechanik des Gimbals an seine Grenzen kommt
  • Die Zeit für den Rückweg besser im Auge behalten. Bei diesem Starken Wind ist das Steuern schwierig und den Landeplatz anpeilen benötigt mehr Zeit als üblich. (da kommt das Piepsen des RTH eher ungelegen)
  • Ein Sonnenschutz für das iPad wär auch nicht schlecht
  • Und ganz wichtig: Unbedingt einen Start/Landeplatz suchen, der etwas Windgeschüzt ist und Viiiiiiel Platz bietet. Ich bin schon etwas erschrocken, wie die Mavic unmittelbar nach dem Abheben einge Meter vom Wind weggedrückt wurde, obwohl ich das eingerechnet hatte. (Dieser Bereich war dann auch Gesichert, keine Personen, Bäume oder sonstiges)
Hier noch das Video von einem der bisher Windigsten Tage am Murtensee. Wer gerne mal mitfliegen will an einem solchen Tag, kann sich gerne melden. Das Fluggebiet liegt einen Meter neben der NFZ der Strafanstalt Bellachasse und dem kleinen Flughafen bei Ins. Also alles im grünen Bereich. und nicht vergessen meine Youtube Kanal zu abonnieren, danke https://youtu.be/o0Zu_Mewjmo

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Previous Next
Close
Test Caption
Test Description goes like this